Häufig gestellte Fragen
THEMENBEREICH "KINDERSCHUTZBUND"

Herr Koßmann, verlangen Sie Geld vom Kinderschutzbund?

Ich wurde in einem Prozeß, der nicht den einfachsten rechtsstaatlichen Ansprüchen genügte, verurteilt, dem Herner KInderschutzbund ein Bußgeld in Höhe von 5.000,-- DM zahlen. Auf Grund eigener Ermittlungen weiß ich zwischenzeitlich, wer der wahre Täter ist. Ich werde ihn dazu bringen, ein Geständnis abzulegen. Nach meiner Rehabilitierung werde ich eine Inkassofirma mit der Wahrnehmung meiner Interessen beauftragen - nicht nur gegenüber dem Kinderschutzbund. Alle Forderungen werden dann rücksichtslos eingeklagt und erforderlichenfalls die Zwangsvollstreckung betrieben. Bedauerlicherweise ist eine einvernehmliche Lösung mit dem Herner Kinderschutzbund gescheitert - siehe meinen Bericht -, daher werde ich auch auf jenen keine Rücksicht mehr nehmen.

Herr Koßmann, einmal angenommen, Sie erhalten Ihr Geld vom Kinderschutzbund wieder zurück, sei es freiwillig oder unfreiwillig. Was würden Sie dann damit machen? Würden Sie es dem Tierschutzverein geben?

Was ich mit meinem Geld mache, ist kein Thema des öffentlichen Interesses, sondern meine Privatangelegenheit. Sollte ich dem Tierschutzverein - oder einer anderen nützlichen Organisation - Geld spenden, wird die Öffentlichkeit davon nichts erfahren. Es ist zudem äußerst unseriös, mit Wohltätigkeit Eigenwerbung zu machen und die Spende nachher noch von der Steuer abzusetzen, und damit von der Allgemeinheit finanzieren zu lassen.

THEMENBEREICH "GÄSTEBUCH"

Herr Koßmann, können Sie die Identität anonymer Zuschriften prüfen?

Nein. Mir wird zwar die IP Nummer Ihres Computers mitgeteilt, doch diese Nummern sind von Zuschrift zu Zuschrift verschieden, wären daher auch keine gerichtlich verwertbaren Beweismittel. Anhand von Ähnlichkeiten der Nummern kann ich jedoch feststellen, daß einige Zuschriften offensichtlich von demselben Urheber stammen. Einige mir persönlich bekannte Schreiber kann ich auch auf Grund spezifischer Redewendungen, die nicht allgemein üblich sind, identifzieren. Das gilt insbesondere für den Pfarrer, der seit geraumer Zeit seine Spuren in meinen Gästebüchern hinterläßt. Tragen Sie sich also bitte ohne Scheu in das Gästebuch ein, der Datenschutz wird in jedem Fall eingehalten.

Wer ist eigentlich der Pfarrer, der sich ständig in Ihrem Gästebuch einträgt?

Den richtigen Namen des Pfarrers darf ich nicht nennen, weil er mir das vom Herner Amtsgericht per einstweiliger Verfügung hat untersagen lassen. Bei Nichtbeachtung der einstweiligen Verfügung droht mir das Herner Amtsgericht mit meiner Inhaftierung. Daher möchte ich mich nur dahingehend äußern, daß der Pfarrer in Witten wohnt, und sein Künstlername "Neukirch" ist. Der Pfarrer lebt in der Wahnvorstellung, ich wäre sein kleiner Bruder, und daher will er eines Tages das Erbe für seine Kinder von mir haben. Dazu erkläre ich, daß ich in Wirklichkeit überhaupt keine Brüder habe. Der Pfarrer braucht dringend ärztliche Hilfe.

THEMENBEREICH SOGENANNTE DRITTE WELT

Herr Koßmann, Sie kritisieren zu Recht, daß die sog. Dritte Welt bevormundet wird. Gleichzeitig wollen Sie aber den Leuten verbieten, mehr als 2 Kinder zu haben. Wie paßt das zusammen?

Geburtenkontrolle und Menschenrechte sind niemals eine innere Angelegenheit eines Landes, ebensowenig wie es eine Privatangelegenheit der Menschen ist. Hier darf - und muß! - also jeder jeden kritisieren! Die Kritik soll den Sinn haben, anderen Menschen zu helfen und nicht zu schaden. Daher sollte jeder für solche Kritik dankbar sein.

Herr Koßmann, Sie kritisieren, daß die Preise für Waren und Dienstleistungen aus der sog. Dritten Welt zu niedrig sind. Auf der anderen Seite kaufen Sie selbst auch den billigen Kaffee.

Richtig, denn ich bin nicht dazu bereit doppelt zu zahlen, einmal für Entwicklungshilfe und dann noch höhere Preise. Nur angemessene Preise sind gerechtfertigt, aber keine Wohltaten.